buch2 V I D S - INFOTHEK PUBLIC
Vogtländische Informations- und Dokumentationsstelle destruktive Kulte / Psychogruppen / Esoterik




Übersicht öffentlicher Beiträge zum Thema: Verbraucherschutz und Psychomarkt / Gesundheitswesen - Es wurden 37 Einträge gefunden infofepa Neue Suche BEENDEN

Thema dreieck
Autor / Quelle dreieck Kategorie Datum dreieckdown Aktion
Psychomarkt und Verbraucherschutz in Deutschlasnd Heinemann, Ingo INFOTHEK 2018-08-16 lesen printer kommentar

Verbraucherschutz auf dem Psychomarkt beinhaltet die Beurteilung von Waren, Leistun­gen und Anbietern. Eine solche Beurteilung sollte nach objektiven Kriterien erfolgen. Zur Erarbeitung und Aktualisierung solcher Kriterien ist Marktbeobachtung erforder­lich. Die Ergebnisse dieser Marktbeobachtung sollten archiviert und dokumentiert werden. Bei der Beurteilung im Einzelfall sind Sorgfaltspflichten zu beachten. Deren Beachtung muss im Ernstfall nachgewiesen werden. Die Beurteilung sollte im Einzelfall ebenfalls dokumentiert werden, damit auch der Nachfolger die Urteilsbildung nachvollziehen kann.

Genre: Beitrag
Staatsanwaltschaft Krefeld klagt Heilpraktiker an wbr/dpa PUBLIC 2018-04-12 lesen printer kommentar

Der Heilpraktiker Klaus R, der seine Praxis als das "Biologische Krebszentrum Bracht" bezeichnet,. soll  krebskranken Patienten Ende Juli 2016 eine erheblich überdosierte Infusionslösung 3-BP verabreicht haben. Eine Anwendung des Wirkstoffs 3-BP war dem Heilpraktiker aber nicht grundsätzlich verboten. Heilpraktiker dürfen  keine rezeptpflichtigen Arzneien verschreiben oder herstellen. Doch einen experimentellen, nicht zugelassenen Wirkstoff wie 3-BP durfte der Mann seine Patienten spritzen(!!). Seltsame, für den Patienten nicht zu verstehende Gesetzeslage.
 

Genre: Journalismus
Die Misere des Glaubens Vaas, Rüdiger PUBLIC 2018-01-05 lesen printer kommentar

Religion ist kein himmlisches Mysterium, sondern ein sehr dies­seitiges Phänomen. Wissenschaftler verstehen es immer besser, die irdischen Wurzeln der Religiosität auszugraben – mit teils verblüffenden Resultaten. Neben biologischen und sozialen und gesellschaftlichen Befunden sind es die abgründigen, dunklen Tiefen der menschlichen Psyche, die den philosophisch mehr oder weniger aberwitzigen und irrationalen Hang zu vermeintlich über- oder hinterirdischen Anhaftungen bedingen. So kommen Zusammenhänge zwischen Religiosität, Autoritätsgläubigkeit und Ängsten ans Licht.

Genre: Beitrag
Von Psycho-Sekten lernen? Kilian, Andreas PUBLIC 2018-01-05 lesen printer kommentar

Kleinere Glaubensgemeinschaften und spirituell-esoterische Gruppen sind keine Horte der Aufklärung im eigentlichen Sinne. Trotzdem finden sie immer wieder regen Anklang in bestimmten Altersgruppen. Und dies hat nicht nur etwas mit Glauben zu tun. Was erbringen solche Gruppen an psychologischen Dienstleistungen, dass sie immer wieder neue Mitglieder rekrutieren können? Im Prinzip wollen alle religiösen und auch etliche weltliche Institutionen dasselbe: Sie wollen Menschen zu besseren Menschen machen und sie wollen die politische Macht und/oder die finanzielle Unabhängigkeit, um dies auf ihre Art umsetzen zu können. Gegenüber anderen Glaubensgruppen geht es um Vorrechte und Macht, gegenüber den eigenen Mitgliedern um eine Führung zu den Zielen, die man als allein selig machend identifiziert hat. Soweit also nichts Neues. Am häufigsten werden jedoch die „normalen“ gesellschaftlichen Ursachen übersehen, die Menschen in die Arme der sogenannten Psycho-Sekten treiben können. Die meisten Mitglieder solcher Gemeinschaften geben nämlich aus freiem Willen heraus ein Stück ihrer Freiheit und ihres Geldes ab. Sie erwarten hierfür eine Gegenleistung, die in ihren Augen das Opfer wert ist. Die etablierten Glaubengemeinschaften, politische Parteien und viele andere Organisationen wollen es selten bis gar nicht wahrhaben, aber solche Gruppen erbringen eine Dienstleistung, die von Teilen der Gesellschaft auch bereitwillig angenommen wird. Spirituelle Gruppen kümmern sich nicht nur um religiöse Fragen. Sie kümmern sich in erster Linie um individuelle, insbesondere um psychische Probleme. 

Genre: Beitrag
So funktioniert Familienaufstellung nach Hellinger Jörg Schlee in "Der Wille zum Schicksal" /06.09.2009/ (1) INFOTHEK 2018-01-05 lesen printer kommentar

Beim Familienaufstellen nach Bert Hellinger handelt es sich um ein Verfahren, das mit dem Versprechen auftritt, existenzielle Fragen, berufliche Probleme oder jedwede sonstige Beeinträchtigungen bearbeiten und »lösen« zu können. Seinen Anwendern zufolge gibt es für seine Einsetzbarkeit praktisch keine Einschränkungen. Die bearbeiteten Beeinträchtigungen können von einem allgemeinen Unwohlsein über Paarkonflikte bis hin zur Auseinandersetzung mit lebensbedrohenden Erkrankungen reichen. Es wird nur vorausgesetzt, dass der Klient dem Therapeuten ein Anliegen nennen kann.

Das Konzept und die Methodik von Familienaufstellungen basieren auf bestimmten, von Hellinger vorgegebenen Annahmen. Insofern dürfen »Familienaufstellungen nach Bert Hellinger« keinesfalls mit anderen Verfahren verwechselt weren, die ihnen äußerlich ähnlich zu sein scheinen (Psychodrama, Familienskulpturen, Standbilder etc.). Hellinger geht von der Annahme aus, die Mitglieder einer Familie seien durch unsichtbare Bande miteinander verbunden. Daher seien sie in ihrem Handeln nie völlig frei. Die in einer Familie geltenden Beziehungen folgten einer Ordnung. Wenn einzelne Familienmitglieder gegen diese Ordnung verstießen, führe das zu so genannten »Verstrickungen«, die bewirkten, dass sich bei Mitgliedern nachfolgender Generationen Störungen ergäben. Das »Familiengewissen« als ordnende Instanz sorge in Gestalt von Schicksalswiederholung für eine Art Sühne. Durch Familienaufstellungen könnten die nach Hellingers Vorgaben arbeitenden Therapeuten diese verborgenen Zusammenhänge erkennen und dadurch dem Klienten zu einer Auflösung seiner Verstrickungen verhelfen.

 

Genre: Beitrag
Wie die SPD die Zwei-Klassen-Medizin abschaffen will Ludwig, Kristiana PUBLIC 2017-12-28 lesen printer kommentar

Was stellen sich die Sozialdemokraten unter einer Bürgerversicherung vor? Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach schlägt vor, eine neue Honorarliste für ambulante Ärzte zu schaffen, bei der die Behandlungspreise nicht mehr von der Versicherung abhängig sind. Eine neue Honorarliste wird wohl kaum eine Verbesserung der medizinischen Versorgung in der Breite schaffen.  Ein zunehmend profitorientiertes Gesundheitswesen agiert zu Lasten medizinisch  notwendiger und sinnvoller Leistungen und somit nicht im Sinne der Patienten und der Medizinier, die Ihren Beruf als Berufung sehen. Politik und Berufsverbände sollten besser über Rahmenbedingungen nachdenken, unter denen die von den Bürgern geleisteten Solidarbeiträge für eine notwendige und sinnvolle medizinische Versorgung der Bevölkerung eingesetzt werden und nicht zur Steigerung von Aktionärsgewinnen und zur Finanzierung von Scharlatanerie im Gesundheitswesen herhalten müssen.

Genre: Journalismus
Urteil im Prozess um Massenrausch in Handeloh Güttel, Irena PUBLIC 2017-11-23 lesen printer kommentar

(Stade /SZ 23.11.17)  Ein Psychotherapeut ist dafür verantwortlich, dass mehrere Menschen zeitweise in Lebensgefahr schwebten. Sie nahmen in seinem Seminar in Handeloh bei Hamburg Drogen, um ihr Bewusstsein zu erweitern. Am Ende landeten alle im Krankenhaus. Ein Berufsverbot verhängte die Kammer nicht.  Der Angeklagte habe auch so schon erhebliche berufliche und wirtschaftliche Konsequenzen zu fürchten, begründet der Vorsitzende Richter Berend Appelkamp das Urteil des Landgerichts. Als Psychotherapeut darf der 53-Jährige damit weiter arbeiten - zumindest vorerst. Der Angeklagte war ein Schüler des im Januar gestorbenen Schweizer Therapeuten Samuel Widmer und soll den Ermittlern zufolge mit dessen Kirschblütengemeinschaft sympathisieren.

Genre: Journalismus
Prozess gegen Apotheker von Bottrop - An Dreistigkeit nicht zu überbieten Parth, Christian PUBLIC 2017-11-14 lesen printer kommentar

(Essen/Bottrop) Der Apotheker Peter S. soll in Tausenden Fällen Krebsmedikamente falsch dosiert haben, um sich zu bereichern. Nun steht er vor Gericht, unter anderem wegen Betrug. Den Opfern reicht das nicht. Mit der Anklage sei S. viel zu gut weggekommen, meint Anwalt Siegmund Benecken, der eines der Opfer vertritt. Die Staatsanwaltschaft hatte die möglichen Tode von Patienten infolge der unzureichenden Therapien aus Gründen der schwierigen Beweisbarkeit nicht eingebracht. Vor Gericht beantragt Benecken, den Fall dem Schwurgericht zuzuweisen, das sich auch mit Tötungsdelikten beschäftigt. "Die Staatsanwaltschaft hat das juristisch falsch bewertet. Mit seiner Panscherei hat er wissentlich billigend den Tod von Menschen in Kauf genommen", sagt er. "Da er aus Habgier handelte, ist das aus unserer Sicht versuchter Mord." Dass die Nebenklage mit ihrem Antrag durchkommt, gilt als unwahrscheinlich. Der Prozess müsste in diesem Fall komplett neu aufgerollt werden.

Genre: Journalismus
Geiselnahme-Prozess gegen Ärztin der Ottermühle vor Gericht in Gera geplatzt Müller, Hanno - OTZ 11/17 PUBLIC 2017-11-14 lesen printer kommentar

(Ottermühle/Gera)   Der Prozeß gegen die promovierte Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie und „Sufi-Priesterin für die Frauen-Mysterien“ mit spirituellem Namen "Rakuna" vor dem  Landgericht Gera ist geplatzt..Die Vorsitzende Richterin Andrea Höfs begründete dies mit einem erheblichem Ermittlungsbedarf und der Notwendigkeit, weitere Zeugen hinzuziehen. Unsere Justiz tut sich offenbar schwer damit, irrationale spirituelle  Marktangebote ganz irdisch und rational als das einzuordnen, was sie oft genug sind  - Betrug.  Die Akteure des Psychomarktes können in Deutschland  ungestört ihre Kreise ziehen und auf Kosten des "eigenverantwortlichen Bürgers"   jährlich Milliardenumsätze generieren. Verbraucherschutz auf dem Psychomarkt - Fehlanzeige.
Wann das Verfahren neu begonnen werden kann und wie lange es sich dann hinziehen könnte, ließ die Richterin offen. 

Genre: Journalismus
Neue Suche Seite: 1 (von 4) Anfang <== ==> Ende BEENDEN

Edition VIKAS 2006-2018/FEPA V 2.1-2018