buch2 V I D S - INFOTHEK PUBLIC
Vogtländische Informations- und Dokumentationsstelle destruktive Kulte / Psychogruppen / Esoterik




Übersicht öffentlicher Beiträge zum Thema: Esoterik und Heilung - Es wurden 58 Einträge gefunden infofepa Neue Suche BEENDEN
Thema dreieck Autor / Quelle dreieck Kategorie Datum dreieckdown Aktion
Bhagwan-Jüngerin: Sie liebt den Guru noch immer Engel, Heidi PUBLIC 2019-01-04 lesen printer kommentar

(SPON 18.12.2018) Vor 30 Jahren scharte der Guru Bhagwan Tausende Jünger um sich. An seiner Seite: seine Sekretärin Sheela Birnstiel. Für den Kult ging sie ins Gefängnis. Bis heute lässt sie diese Zeit nicht los. Anfang der Achtzigerjahre kaufte die gebürtige Inderin für den Guru Bhagwan Shree Rajneesh und seine Kommune ein riesiges Stück Land im US-Bundesstaat Oregon. Als seine Sekretärin machte sie aus der Steppe eine Stadt, Rajneeshpuram. Birnstiel wurde Bhagwans wichtigste Verbündete. Als Birnstiel Ende der Achtzigerjahre aus den Vereinigten Staaten in die Schweiz kam, hatte sie mehr als drei Jahre hinter Gittern verbracht. Sie änderte ihr Leben radikal: Krankenpflege statt Kommune. Vorher hatte sie es in den Dienst von Bhagwan gestellt, nun widmete sie es Alten und Kranken.Ihre Vergangenheit begleitet Birnstiel trotzdem bis heute.

Genre: Journalismus
Homöopathie im Kuhstall auf Vormarsch Kölbel, Silvia PUBLIC 2019-01-02 lesen printer kommentar

(FP 02.01.2019) Einige vogtländische Milchviehhalter setzen seit Jahren alternative Medizin zur Behandlung ihrer Kühe ein. Einen ganz wesentlichen Anteil an dieser Entwicklung trägt der Arbeitskreis Milch.  Bettina Dög, Mitarbeiterin der Service- und Informationsstelle des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, organisiert die Veranstaltungen. Sie sagt: "Alternative Medizin ist ein Thema, das in unsere Welt passt. Die Redakteurin der FP ist der Meinung, dass die vogtländischen homöopathiebegeisterten Bauern dem Gesetzgeber mehrere Nasenlängen voraus sind. Redakteure vermutlich ebenso.

Genre: Journalismus
Homöopathie: Soll erst mal jemand beweisen, dass es nicht hilft ... Grams, Natalie und Mukerji, Nikil PUBLIC 2018-12-17 lesen printer kommentar

(ZEIT 09.10.2017) Skepsis gegen die Pharmaindustrie, eigene Erfahrung, missverstandene Studien: Zwei Homöopathie-Kritiker über Denkfehler, aufgrund derer viele auf Globuli vertrauen. Viele Deutsche schwören auf ihre Heilkraft, immer mehr Krankenkassen zahlen für Globuli und homöopathische Tropfen. Doch hinter der Erfolgsgeschichte der Homöopathie   stecken vor allem logische Fehlschlüsse und systematische Verzerrungen im Denken. Und vor denen ist niemand gefeit. Wir alle erliegen ihnen hin und wieder. Gerade in der Homöopathie halten sich Scheinargumente, die auf Denkfehlern fußen, hartnäckig.

Genre: Beitrag
Esoterik- und Psychomarktkritik - Vorschau auf FEPA-Studie Wolfgang Rühle INFOTHEK 2018-12-09 lesen printer kommentar

(VIDS 09.12.18) Die religiösen, esoterischen und therapeutischen Lebenshilfeangebote bilden einen  unüberschaubaren Supermarkt. Gehandelt wird mit den Sehnsüchten, Wünschen und Ängsten von Menschen. Es gibt Angebote für alle Altersgruppen und sozialen Schichten. Die Produkte versprechen Seriosität, oft verbirgt sich dahinter jedoch pure Irrationalität unterschiedlichster Ausprägung.  Die Motivlage der Anbieter ist differenziert und umfasst die ganze Bandbreite von ausgeprägter Spiritualität  bis hin zu rein marktwitschaftlichem Interesse. Die Verbreitung und Akzeptanz von Psychomarkt-Angeboten in Mitteldeutschland ist Gegenstand der  ersten Stufe der FEPA-Studie.

Genre: Beitrag
Spahn will gefährliche Heilpraktiker-Methoden verbieten Bernd, Christina PUBLIC 2018-11-10 lesen printer kommentar

(SZ  09.11.2018) Bislang war es Angehörigen nichtärztlicher Heilberufe, wie zum Beispiel Heilpraktikern, möglich, verschreibungspflichtige Arzneimittel selbst herzustellen, um ihre eigenen Patienten damit zu behandeln. Immer wieder sind aber Menschen durch Therapien mit fragwürdigen selbstgemixten oder selbstsynthetisierten Arzneien in Gefahr geraten. In die Schlagzeilen geriet 2016 ein Heilpraktiker aus Brüggen-Bracht am Niederrhein, der ein Mittel namens 3-Bromopyruvat (3-BP) herstellte und schwerkranke Krebspatienten damit behandelte. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will gegen gefährliche Therapien vorgehen, wie sie unter anderem von manchen Heilpraktikern oder in ominösen Kliniken angeboten werden.

Genre: Journalismus
Nutzen und Gefahren der Familienaufstellung Menngersen, Anika PUBLIC 2018-08-07 lesen printer kommentar

(Apothekenumschau 07.08.2018) Bei einer Familienaufstellung (auch "Familienstellen") wird das familiäre System eines Ratsuchenden durch Personen oder Symbole nachgestellt – mit dem Ziel, negative Muster und Konflikte herauszuarbeiten und zu lösen. Am Thema "Familienaufstellungen" scheiden sich die Geister: Die einen schwärmen von schnellen Erkenntnissen, stärkenden Gefühlen und klärenden Worten, die anderen sehen massive Gefahren für psychisch labile Teilnehmer oder halten Aufstellungsarbeit schlichtweg für Hokuspokus. Wissenschaftlich fundierte Untersuchungen zum Thema Familienaufstellung sind rar. Das von der US-Psychotherapeutin Virginia Satir (1916-1988) begründete Verfahren stellt die Beziehungen und das Verhalten von Familienmitgliedern untereinander symbolisch dar, Lösungen werden bei ihr immer gemeinsam mit dem Patienten entwickelt, sodass dieser die Expertise für seine Lebensgeschichte nicht aus der Hand geben muss. Steife Vorgaben und Strukturen à la Hellinger sind absolut kontraproduktiv. Für einen psychisch labilen Menschen kann eine fragwürdig durchgeführte Familienaufstellung eine emotionale Belastung sein, also z. B. massive Schuldgefühle hervorrufen.

Genre: Beitrag
Auralesen (Aurahealing) Federspiel, Christa INFOTHEK 2018-07-24 lesen printer kommentar

In der Bibel wird vom brennenden Dornbusch berichtet, in dem Gott dem Moses erschien. Auch in der Antike glaubte man daran, daß der Mensch eine bestimmte Ausstrahlung habe. Berichte von feurigen Erscheinungen Verstorbener sollen davon zeugen. Angeblich umgibt ein Feld »magnetischer Energie«, Aura genannt, den Körper des Menschen in Form einer ovalen Hülle. Dieses Energiefeld, im esoterischen Sprachgebrauch und bei -> #Anthroposophen# auch -> #Astralkörper# oder -> Ätherleib genannt, ist üblicherweise nicht sichtbar. Den geschulten Aura-LeserInnen (-> Aura-Reader) jedoch soll es sich in den sieben Farben des Regenbogens zeigen. Aus ihrer Form und der Farbzusammensetzung ziehen Aura-LeserInnen Rückschlüsse auf seelische und körperliche Erkrankungen, die sich bereits lange vor ihrem tatsächlichen Ausbruch abzeichnen sollen.

Genre: Monographie
Spiel mit der Hoffnung Krause, Till und Langhans, Katrin PUBLIC 2018-07-19 lesen printer kommentar

(SZ online 19.07.2018) Vor zwei Jahren starb die Fernsehmoderatorin Miriam Pielhau an Krebs. Sie glaubte bis zuletzt, eine rettende Therapie gefunden zu haben. Ein Irrtum. Die Hoffnung hatte  fünf Buchstaben: GcMAF. Hinter dem Kürzel verbirgt sich ein Stoff, den einige Ärzte, Heilpraktiker und Forscher bis heute im Internet als Wundermittel gegen Krebs bewerben. Der Stoff wird aus Blutplasma gewonnen, er soll das Immunsystem stärken und bösartige Krebszellen bekämpfen. Kritiker bezweifeln, dass die Studien des japanischen Forschers Nobuto Yamamoto, der um die Jahrtausendwende als Erster GcMAF propagierte, die versprochene Wirkung des Stoffes belegen.  Weltweit ermitteln Behörden, auch Europol spürte GcMAF nach. Im Internet kursiert der Stoff längst unter neuen Namen.

Genre:
Bericht aus dem Klinikalltag - ich werde zu einer Ärztin, die ich nie sein wollte bekannt PUBLIC 2018-06-20 lesen printer kommentar

(SPON 20.06.18)  Heute treffen sich die Gesundheitsminister von Bund und Ländern. Hier erzählt eine enthusiastische, junge Ärztin, warum sie schon nach einem Jahr Arbeit desillusioniert ist. Ein Bericht über die schroffe Realität in unseren Kliniken. Was für eine Ärztin bin ich bloß geworden? Seit einem Jahr bin ich Zahnrad in der Maschinerie dieser großen Klinik. Ich kam frisch vom Studium mit der Vorstellung, hier eine gute Internistin zu werden. Ich wurde schnell desillusioniert. Es geht nicht darum, gute Medizin zu machen. Es geht darum, viele Patienten durchzuschleusen, gute Zahlen zu bringen. Kann man die Würde eines Patienten auch in Zahlen ausdrücken? Ein Kollege, der schon länger dabei ist, meint, ich brauche ein dickeres Fell. "Fahr deinen Idealismus zurück", rät er mir. "Diese Klinik ist ein großer Apparat, der mit oder ohne uns läuft." In unserem Gesundheitssystem ist die Würde des Menschen - und damit meine ich die der Patienten, Ärzte, Schwestern und Pfleger - weniger wert als die Effizienz der Maschinerie. In einem solchen System überlebt man offensichtlich nur, wenn man seinen Idealismus hintanstellt.

Genre: Beitrag
Neue Suche Seite: 1 (von 6) Anfang <== ==> Ende BEENDEN

Edition VIKAS 2006-2019/FEPA V 2.1-2019