buch2 V I D S - INFOTHEK PUBLIC
Esoterik- und Psychomarktkritik - ausgewählte öffentliche Beiträge




Übersicht öffentlicher Beiträge zum Thema: Esoterik und Gesellschaft / Lebenshilfe - Es wurden 297 Einträge gefunden infofepa Neue Suche BEENDEN

Thema dreieck
Autor / Quelle dreieck Kategorie Datum dreieckdown Aktion
100 Jahre Waldorf: Die Waldorfschule ist stark weltanschaulich bestimmt Bernd Kramer, Interview PUBLIC 2019-09-09 lesen printer kommentar

(SZ 06.09.2019) Am 7. September 1919, einem Sonntag, spricht Rudolf Steiner in Stuttgart zu Eltern und ihren Kindern. Steiner, der Begründer der Anthroposophie, einer aus christlichen Vorstellungen und fernöstlichen Lehren zusammengemischten bürgerlichen Ersatzreligion, macht schnell klar, dass er der modernen Wissenschaft nur begrenzt traut. "Eins muss sein Kindesseele und Lehrerseele durch ein unterbewusstes geheimnisvolles Band, das vom Lehrergeist übergeht in den Kindergeist." Eine neue Schule soll das schaffen: die Waldorfschule. Warum in der Waldorfpädagogik mehr Esoterik steckt, als viele Eltern vermuten, erklärt der Erziehungswissenschaftler Heiner Ullrich im Interview mit Bernd Kramer.

Genre: Interview
100 Jahre Waldorfschule: Waldorf hat den Charakter einer Sekte Nicholas Williams PUBLIC 2019-09-09 lesen printer kommentar

(SZ 07.09.2019) Die Waldorfschulen begehen ihren 100. Geburtstag und kritische Töne an der vom Hellseher und Okkultisten Rudolf Steiner im Schnellverfahren ersonnenen Pädagogik sind in diesen Tagen eher selten zu vernehmen. Beim Festakt in Stuttgart am Samstag hat Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Waldorfschulen gar als "eine der erstaunlichsten und erfolgreichsten deutschen Bildungsideen des letzten Jahrhunderts" bezeichnet. Die "Tagesthemen" der ARD lobten sie vor einigen Tagen und sahen offenbar keinen Interessenkonflikt darin, dass die Autorin des Films selbst äußerst eng mit der Waldorfszene verbandelt ist.  "Ich habe Waldorf aus verschiedenen Perspektiven kennen gelernt. Meine Mutter war Lehrerin an einer Waldorfschule; ich habe dort mein Abitur gemacht und später selbst an drei Waldorfschulen unterrichtet. Was ich da zuletzt erlebt habe, hat mich verstört: Es geht in den Waldorfschulen viel esoterischer zu, als ich mir das früher je gedacht hätte. Waldorf hat den Charakter einer Sekte, und mittlerweile bin ich überzeugt: Waldorf richtet Tag für Tag Schaden an. An fast jeder Schule findet sich ein harter Kern an Leuten, die Rudolf Steiner wie einen Religionsgründer behandeln.

Genre: Beitrag
Der Begriff "Sekte" - Begriffsbestimmung und rechtliche Aspekte Dr. Viola Philipp, Dr. Marion Zimmermann INFOTHEK 2019-09-05 lesen printer kommentar

(IDS / VIDS 09.2019) Der Beitrag erklärt den Begriff der "Sekte" im soziologischen und sozialwissenschaftlichen Kontext und verweist auf rechtliche Aspekte beim Umgang mit derartigen Gruppen. Der Begriff „Sekte“ wird in vielen Kontexten sehr unterschiedlich verwandt. Deshalb ist es immer wichtig, diesen Kontext zu nennen, um Missverständnisse und Verstimmungen zu vermeiden.

Genre: Beitrag
Medienschuld und Merkels Beitrag Sascha Lobo PUBLIC 2019-09-05 lesen printer kommentar

(SPON 04.09.2019) Die meisten Hilflosigkeiten, erst recht die deutschen, beginnen mit Schweigen. Damit, dass die Worte fehlen oder diffus durch die Sätze taumeln. Es ist, mit mittelgroßem Verlaub gesagt, scheißegal, welche politische Position jemand zu haben glaubt, der einen Nazi wählt. Wer Nazis wählt, wählt Nazis und damit ihre Politik. Unsere Frage muss lauten, warum sie Nazis wählen, um erkennen zu können, wie man das verhindert. Denn verhindert werden muss es ohne Frage. Aber offensichtlich funktionieren die bisherigen Strategien nicht gut genug. Es gibt keine Neutralität, wenn es um die Existenz der liberalen Demokratie geht.

Genre: Beitrag
Drei Gründe warum so viele Ost-Millennials AfD gewählt haben – oder die Grünen Marc Röhling PUBLIC 2019-09-02 lesen printer kommentar
(bento 02.09.2019) Für Millennials im Osten gilt: Hauptsache nicht CDU, Hauptsache nicht SPD. Die Volksparteien von morgen heißen AfD und Grüne. Die AfD gilt bei jungen Menschen nicht als rechtsradikale Partei. Sie gilt als normal. Viele blenden die rechtsextremen Verstrickungen der AfD einfach aus, Erfahrungen der Geschichte sind unbekannt oder uninteressant. Junge Menschen im Osten wählen die AfD nicht wegen ihrer völkischen Umtriebe, sondern trotzdem. Oft heißt es über den klassischen AfD-Wähler: alt, männlich, weiß – und abgehängt. Das ist längst überholt. Die AfD wählt nicht, wer am Boden ist, sondern wer Angst hat, irgendwann am Boden zu sein.  Das Misstrauen in die ehemaligen Volksparteien CDU und SPD wird weitervererbt. Wer ihnen nicht zutraut, die Klimakrise zu wuppen, wählt so eher grün. Wer ihnen nicht zutraut, das eigene Hab und Gut zu schützen, wählt braun.
Genre: Beitrag
AHA-Effekt im Pfaffengut Plauen - weiter denken, anders handeln ? Rühle, Wolfgang VIDS INFOTHEK 2019-08-26 lesen printer kommentar

(VIDS 26.08.2019/Plauen) Am 30.06.2019 bot das Pfaffengut in Plauen dem  Nachbarschaftsverein Gründler e.V.  die Bühne für eine Veranstaltung unter dem Motto  „ Anders Handeln, weiter denken“.  Der Anspruch anders handeln im Sinne von irrational wurde voll erfüllt, ob dabei weiter gedacht wurde, darf ernsthaft bezweifelt werden. Die Veranstaltung war bewusst oder unbewusst eher als Ausflug in eine irrationale Parallelwelt konzipiert.

Genre: Beitrag
Der Seelenfänger von POONA - ein EXITE-Dialog Rühle, Wolfgang INFOTHEK 2019-08-25 lesen printer kommentar

(VIDS 25.08.2019) Im Jahre 2006 kam es auf der schweizer Internetseite "EXITE" (inzwischen gelöscht) zu einem interessanten Dialog zwischen Osho-Anhängern, Aussteigern und betroffenen Angehörigen. In diesem Forum berichteten Betroffene u.a. über ihre Erfahrungen mit der Oshobewegung, schilderten ihre Probleme bei dem Versuch, „danach" im „normalen Leben" wieder Fuß zu fassen. Der ausgewählte Dialog "Danke Sekte für meine Schwierigkeiten  danach" verdeutlicht unserer Auffassung nach eindrucksvoll die bestehende Blauäugigkeit beim Umgang mit der Osho-Bewegung (und ähnlichen anderen Gruppen) und den daraus resultierenden Problemen. Ergänzend haben wir Auszüge aus den Dialogen ,,Ich brauche Eure Hilfe" und „Aussteiger" aufgenommen.

Genre: Beitrag
Dorf Jamel: Inzwischen wohnen hier zirka 95 Prozent Nazis Interview von Annika Säuberlich PUBLIC 2019-08-24 lesen printer kommentar

(jetzt.de 23.08.2019) Birgit und Horst Lohmeyer wohnen in Jamel in Mecklenburg-Vorpommern – einem Dorf, das Rechtsextremisten zum „nationalsozialistischen Musterdorf“ einrichten wollen. Das bedeutet: eine gezielte Besiedlung, fremdenfeindliche Aushänge, Beschilderungen in Richtung Hitlers Geburtsort und Feste mit Fackeln und Scheiterhaufen. Inzwischen ist Jamel aber für etwas anderes bekannt: Heute beginnt das 13. „Jamel rockt den Förster“-Festival. Also eine Veranstaltung eine Demonstration gegen rechts? Nein, das ist ein Denkfehler, den Journalisten häufig machen. Wir machen kein Rockfestival gegen rechts. Wir machen ein proaktives Festival für Demokratie und Toleranz.

Genre: Interview
Sprache und Politik Warum der Begriff "Rechtspopulismus" verharmlosend ist Wilhelm Heitmeyer PUBLIC 2019-08-24 lesen printer kommentar

(SPON 24.08.2019) "Rechtspopulismus" ist ein verführerisch einfacher Begriff. Tatsächlich setzt er unterschiedliche politische Phänomene gleich und verdeckt so ihre Gefahren. Um ihnen begegnen zu können, müssen wir sie genauer benennen. Mit dieser allseitigen Verwendung in Medien, Politik und selbst in der Wissenschaft lechzen die Akteure nach Kurzformeln - und bedienen eine Entdifferenzierung politischer und gesellschaftlicher Zustände, die nach Differenzierung schreien. Jene Medien, Politik und Wissenschaft, die mit diesem Einheitsbegriff arbeiten, bedienen daher - nicht unbedingt strategisch, sondern aus Nachlässigkeit - eher Vernebelungstaktiken der politischen Akteure und Bewegungen, ohne die genauen ideologischen Komponenten benennen zu können.In der Zielrichtung zur Destabilisierung zentraler Institutionen ist das lärmende, zum Teil pöbelnde Auftreten in Parlamenten sowohl mediale Aufmerksamkeit heischendes als auch ablenkendes Beiwerk. Denn es geht vor allem um das Eindringen in die Institutionen, also von Justiz, Polizei, Medien, Schulen, Kulturbereiche, politische Bildung, Gedenkstätten, Sport, Bundeswehr, Gewerkschaften, Theater und, und, und. Vor diesem Hintergrund bewegt sich die Verwendung von Kurzformeln wie "Rechtspopulismus" als alle notwendige Differenzierungen negierende Kategorie im Feld der Verharmlosung und politischen Kurzsichtigkeit,

Genre: Beitrag
Neue Suche Seite: 1 (von 30) Anfang <== ==> Ende BEENDEN

Edition VIKAS 2006-2019/FEPA V 2.1-2019