buch2 V I D S - INFOTHEK PUBLIC
Esoterik- und Psychomarktkritik - ausgewählte öffentliche Beiträge




Hinweis: Die Infothek enthält Beiträge, die einen Einblick in die Esoterik- und die Psychoszene sowie diese tangierende Themen gewähren und zu deren Beurteilung beitragen können. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung des Plattformbetreibers wider. VIDS nimmt grundsätzlich in eigenen Beiträgen oder Kommentaren zu einzelnen Themen Stellung.

Übersicht öffentlicher Beiträge zum Thema: Esoterik und Gesellschaft / Lebenshilfe - Es wurden 346 Einträge gefunden infofepa Neue Suche BEENDEN

Thema dreieck
Autor / Quelle dreieck Kategorie Datum dreieckdown Aktion
Weiße Blutkringel, kein Hokuspokus Manuela Müller, FP 01.04.2017 PUBLIC 2020-04-09 lesen printer kommentar

(FP 01.04.2017) Man könnte es als einen Aprilscherz werten. Die Autorin scheint es aber ersnt zu meinen, hat sie sich doch als unkritischer Berichterstatter über alternative Heilmethoden inzwischen eine Namen gemacht. Wissenschaftliche Erkenntnisse spielen bei der Berichterstattung der FP zum Thema "alternatives Heilen" eine untergeordnete bis gar keine Rolle.

Genre: Journalismus
Dunkelfeldanalyse zur Diagnose ungeeignet Kerschner, Bernd INFOTHEK 2020-04-09 lesen printer kommentar

(Medizin transparent 05.09ö2019) Vor rund 100 Jahren war der Insektenforscher Günther Enderlein überzeugt, dass sich an diesen Bildern auch der Gesundheitszustand beurteilen lässt. Ihm zufolge kann die Dunkelmikroskop-Aufnahme eines Blutstropfens Hinweise darauf geben, ob jemand an Krebs oder anderen Leiden erkrankt ist. Enderleins Theorien dazu sind heute wissenschaftlich widerlegt. Dennoch hält sich bei manchen auch heute die Überzeugung, dass die Dunkelfeldanalyse aufschlussreiche Diagnosen ermöglicht. Unter Namen wie „Vitalblutanalyse“ oder „Dunkelfeldmikroskopie nach Enderlein“ bewerben einzelne Apotheken und naturheilkundliche Institute die Methode.

Genre: Beitrag
Neonazis und Corona: Zwischen Verschwörungstheorien und Nachbarschaftshilfe Mobit PUBLIC 2020-04-01 lesen printer kommentar

(Mobit 01.04.2020) Corona ist aufgrund der Dimension der Pandemie aktuell das bestimmende Thema aller öffentlichen Debatten. Auch für Neonazis, Prepper und Verschwörungstheoretiker ist die aktuelle Situation Anknüpfungspunkt für die Verbreitung ihrer Propaganda. In den sozialen Medien und über Messengerdienste verbreiten sich so dubiose Meldungen, Verschwörungstheorien und Untergangsszenarien. Im Kern geht es den Akteuren und Akteurinnen also darum, die Logik sozialer Medien zu nutzen, nach der sich negative und spektakuläre Meldungen rasanter verbreiten und verstärkt werden durch mehr Klicks und Shares, um die faschistische Kernideologie zu verbreiten. Die aktuelle Krise, die auch dazu führt, dass sich Menschen mehr online informieren, begünstigt dies zusätzlich.

Genre: Journalismus
Verschwörungstheorien um das Coronavirus: ein FAQ für Journalisten, Aufklärer und Interessierte Harder, Bernd PUBLIC 2020-03-20 lesen printer kommentar

(GWUP 19.03.2020) Verschwörungstheorien reduzieren Komplexität: Sie geben einfache Antworten auf komplizierte Fragen und schaffen somit eine Art Ordnung im Chaos. Simple, aber falsche Antworten sind für viele attraktiver als Ungewissheit. Das ist kein neues Phänomen. Nahezu identische Narrative hatten wir vor zehn Jahren während der sogenannten „Schweinegrippe“ . Die Leute, die  Verschwörungstheorien bewusst in die Welt setzen – etwa indem sie bei Youtube entsprechende Videos veröffentlichen –, verfolgen meist eine ganz bestimmte Absicht.  Die vielen Pseudo-Experten mit falschem oder leider auch echtem Doktortitel im medizinischen Bereich haben in aller Regel kommerzielle Interessen. Es geht in erster Linie um Self-Promotion.

Genre: Beitrag
Seehofer verbietet Reichsbürger-Gruppe dpa/jmt PUBLIC 2020-03-19 lesen printer kommentar

(t-online 19.03.2020) Bundesinnenminister Seehofer greift gegen Reichsbürger durch: Die "Geeinten Deutschen Völker und Stämme" hat er nun verboten. Sie versuchen seit Langem, den Staat einzuschüchtern. Auch die Bundeskanzlerin war ihr Ziel. Schon der Name ist skurril: "Geeinte deutsche Völker und Stämme". Die Staatsanwaltschaft wirft den Mitgliedern der mutmaßlich kriminellen Vereinigung zahlreiche Sachbeschädigungen, versuchte Erpressungen, Nötigungen und Freiheitsberaubungen vor. Vor allem hatten sie es laut Recherchen von t-online.de auf hohe Vertreter des Staates abgesehen. Sicherheitsbehörden sind zunehmend besorgt über die Waffenaffinität und Gewaltbereitschaft in den sektenähnlichen Verbindungen. Besonders aber die weiten ideologischen und personellen Überschneidungen mit Rechtsextremen werden immer wieder deutlich. 

Genre: Journalismus
Ein hartes Lehrstück Pollmer, Cornelius PUBLIC 2020-03-05 lesen printer kommentar

(SZ 04.03.2020) Es bleibt zu hoffen, dass alle, die mit der Politik gespielt haben, sich nun wieder ihrem Gewissen verpflichtet fühlen. Schon vor der Wahl Bodo Ramelows war Thüringen nicht mehr nur der Name eines Bundeslandes, sondern zusätzlich der eines modernen , leider aber makabren, politischen Lehrstücks. Die Gedanken sind frei, aber auch das Nichtdenken steht jedem offen. Letzteres wurde in Thüringen in den letzten Wochen in einem unwürdigen Landtagstheater  leider eindrucksvoll bewiesen.

Genre: Beitrag
Die Puppenspieler von Erfurt Rühle, Wolfgang INFOTHEK 2020-02-05 lesen printer kommentar

(VIDS 05.02.2020) Die heutige Wahl des thüringischen Ministerpräsidenten hat es deutlich gemacht:  Moral und Ethik sind keine politischen Kategorien und der Wille des Wählers nach der Wahl Makulatur. Das haben die Abgeordneten von FDP und CDU heute eindrücklich bewiesen. Im Streben nach Macht  und  ertragreichen Pfründen lassen unserer Abgeordneten schon einmal die Masken für die nächsten 5 Jahre fallen. Ein solches Zusammenspiel von Konservativen, Liberalen und Rechtsau&suml;en hat es in der Geschichte der Bundesrepublik noch nicht gegeben. Der Schaden für das Demokratieverständnis des „Wahlvolkes“ ist noch nicht absehbar.   

Genre: Beitrag
EU-Parlamentarier - Braune Vergangenheit verschwiegen Damman, Jörg PUBLIC 2020-01-28 lesen printer kommentar

(KZW  Harburg/Stade  26.01.2020) Erst abstreiten, dann einräumen, dann relativieren. "Widersprecht rechtem Gedankengut konsequent, wo immer es geäußert wird, und toleriert keine Neonazis!" Gepostet wurde dieser Satz auf der Facebook-Seite "MUT gegen rechts", die vom Europaabgeordneten M. B. betrieben wird. Der  Politiker der Tierschutzpartei - die Partei ist auch bekannt unter dem Kürzel MUT (für Mensch, Umwelt, Tierschutz) - wurde bei den Europawahlen 2019 ins EU-Parlament gewählt und gehört dort der Fraktion der Vereinigten Europäischen Linken an. Was bisher niemand wusste: Buschmann verkehrte früher selbst in rechtsextremen Kreisen. Von dieser braunen Vergangenheit will Buschmann jetzt offenbar nichts mehr wissen. Er hat sie bisher verschwiegen und streitet sie nun sogar ab.

Genre: Journalismus
Von der Hetze zum Mord Lobo, Sascha PUBLIC 2020-01-24 lesen printer kommentar

(SPON 22.01.2020) Der mutmaßliche Mörder Walter Lübckes und sein Komplize waren nach Medienrecherchen Parteigänger der AfD. Äußerungen in einem Onlineforum legen nahe, dass die Narrative der Terrorverdächtigen und der Partei deckungsgleich sind. Die AfD ist der parlamentarische Arm des Rechtsterrorismus und die sozialen Medien der AfD verbreiten die dafür entscheidende Stimmung. Durch die behördlichen Ermittlungen zum Mord an Walter Lübcke sowie Recherchen von NDR, MDR und T-Online wird immer deutlicher erkennbar, wie stark der Zusammenhang ist zwischen der Parallelrealität, die AfD und Sympathisanten über soziale Medien herstellen - und mörderischem Rechtsterrorismus.

Genre: Beitrag
Neue Suche Anfang <== Seite: 1 (von 35) ==> Ende BEENDEN

Edition VIKAS 2006-2020/FEPA V 2.1-2020