buch2 V I D S - INFOTHEK PUBLIC
Esoterik- und Psychomarktkritik - ausgewählte öffentliche Beiträge




Hinweis: Die Infothek enthält Beiträge, die einen Einblick in die Esoterik- und die Psychoszene sowie diese tangierende Themen gewähren und zu deren Beurteilung beitragen können. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung des Plattformbetreibers wider. VIDS nimmt grundsätzlich in eigenen Beiträgen oder Kommentaren zu einzelnen Themen Stellung.

Übersicht öffentlicher Beiträge zum Thema: fepa - Es wurden 42 Einträge gefunden infofepa Neue Suche BEENDEN

Thema dreieck
Autor / Quelle dreieck Kategorie Datum dreieckdown Aktion
Wegbereiter für Neonazis - Wo kommen nur all die Rassisten her? Ataman, Ferda PUBLIC 2019-10-31 lesen printer kommentar

(SPON 31.10.2019) Eigentlich sollte der Umgang mit Rassismus keine Ansichtssache sein, wir leben schließlich in einem Rechtsstaat. Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, aber der Schutz von Minderheiten vor Diskriminierung und rassistischer Beleidigung ist es auch. Das Problem: Wir setzen Letzteres in Deutschland kaum durch. Was viele nicht wissen: Es gibt eine völkerrechtlich bindende Erklärung gegen Rassismus, die Deutschland vor 50 Jahren unterzeichnet hat. Allerdings scheint die Bundesregierung diese eher als Empfehlung zu betrachten und weniger als rechtlich bindend. Das zeigte sich auch an der Causa Sarrazin.

Genre: Beitrag
Go and Change Halle Wolfang Rühle, VIDS INFOTHEK 2019-10-29 lesen printer kommentar

(VIDS/2017)  Entwicklungsgemeinschaft für Lebensqualität.  Die Arbeit der Gruppe basiert  wesentlich auf Elementen  postmodernen Denkens und Urteilens.  Spirituelle Ansätze (Ken Wilbert)  unter dem Aspekt, dass die eigene gedanklich geschaffene Vorstellung von der Welt  durch die Kraft der Gedanken zur Realität werden kann. Der Denkansatz der Gruppe ist ein philosophisches Konzept - egal wie man es einordnet - , die paktische Arbeit der Gruppe vor allem mit Bezug auf Lutterbeck wird aber eindeutig von esoterischen und parawissenschaftlichen Methoden bestimmt und widerspricht damit schon im Ansatz diesem Konzept. Unter dem Deckmantel der integralen Psychotherapie werden bekannte esoterische Praktiken verkauft:

Genre: Beitrag
Der Begriff "Sekte" - Begriffsbestimmung und rechtliche Aspekte Dr. Viola Philipp, Dr. Marion Zimmermann INFOTHEK 2019-09-05 lesen printer kommentar

(IDS / VIDS 09.2019) Der Beitrag erklärt den Begriff der "Sekte" im soziologischen und sozialwissenschaftlichen Kontext und verweist auf rechtliche Aspekte beim Umgang mit derartigen Gruppen. Der Begriff „Sekte“ wird in vielen Kontexten sehr unterschiedlich verwandt. Deshalb ist es immer wichtig, diesen Kontext zu nennen, um Missverständnisse und Verstimmungen zu vermeiden.

Genre: Beitrag
AHA-Effekt im Pfaffengut Plauen - weiter denken, anders handeln ? Rühle, Wolfgang VIDS INFOTHEK 2019-08-26 lesen printer kommentar

(VIDS 26.08.2019/Plauen) Am 30.06.2019 bot das Pfaffengut in Plauen dem  Nachbarschaftsverein Gründler e.V.  die Bühne für eine Veranstaltung unter dem Motto  „ Anders Handeln, weiter denken“.  Der Anspruch anders handeln im Sinne von irrational wurde voll erfüllt, ob dabei weiter gedacht wurde, darf ernsthaft bezweifelt werden. Die Veranstaltung war bewusst oder unbewusst eher als Ausflug in eine irrationale Parallelwelt konzipiert.

Genre: Beitrag
Der Seelenfänger von POONA - ein EXITE-Dialog Rühle, Wolfgang ARCHIV 2019-08-25 lesen printer kommentar

(VIDS 25.08.2019) Im Jahre 2006 kam es auf der schweizer Internetseite "EXITE" (inzwischen gelöscht) zu einem interessanten Dialog zwischen Osho-Anhängern, Aussteigern und betroffenen Angehörigen. In diesem Forum berichteten Betroffene u.a. über ihre Erfahrungen mit der Oshobewegung, schilderten ihre Probleme bei dem Versuch, „danach" im „normalen Leben" wieder Fuß zu fassen. Der ausgewählte Dialog "Danke Sekte für meine Schwierigkeiten  danach" verdeutlicht unserer Auffassung nach eindrucksvoll die bestehende Blauäugigkeit beim Umgang mit der Osho-Bewegung (und ähnlichen anderen Gruppen) und den daraus resultierenden Problemen. Ergänzend haben wir Auszüge aus den Dialogen ,,Ich brauche Eure Hilfe" und „Aussteiger" aufgenommen.

Genre: Beitrag
Coaching, Konvoi und das Geld Psychomanipulation nicht nur bei Friseuren Lamprecht, Harald PUBLIC 2019-06-05 lesen printer kommentar

(Confessio 09.05.2014) Haareschneiden ist weitgehend ungefährlich - so sollte man meinen. Wenn aber bei einem Friseurunternehmen psychomanipulative Methoden verwendet werden, die Mitarbeiter und gelegentlich auch Kunden in Abhängigkeitsverhältnisse bringen, dann sieht die Sache anders aus. Das gilt insbesondere, wo diese Methoden denen der Scientology-Organisation weitgehend entsprechen (vgl. Teil 1 „Kopfwäsche und mehr“).  Im Zuge der Ermittlungen und Gespräche mit ehemaligen Mitarbeitern, Trainern und Seminarkunden von „Brockmann und Knoedler“ (BuK) in Dresden sind zahlreiche weitere Details und Verflechtungen zutage getreten, die kein gutes Licht auf die Angelegenheit werfen. Eine zentrale Rolle spielt dabei der 1953 in Österreich geborene Johannes Huber, der unter dem Namen „Hans Peter Huber“ ab ca. 2006 in das aufstrebende Friseurunternehmen „Brockmann und Knoedler“ (BuK) in Dresden gekommen war.

Genre: Beitrag
Aufklärungsarbeit in der Sackgasse ? Stamm, Hugo INFOTHEK 2019-04-03 lesen printer kommentar

(sektenwach) Aufklärungsarbeit ist immer von der öffentlichen Wahrnehmung abhängig. Aktuell liegen Sektenfragen nicht im Trend, die Aufklärung über radikale religiöse Gruppen stockt erheblich – sieht man von islamistischen Entwicklungen ab. Dies ist umso verhängnisvoller, als die Sensibilisierung der Öffentlichkeit dringender denn je wäre. Denn sektenhafte Entwicklungen beschränken sich in unseren Tagen nicht mehr nur auf radikale Glaubensgemeinschaften, sondern stoßen in verschiedene Lebensbereiche vor. Das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Gefahren der Vereinnahmung schrumpft, was für Politik und Gesellschaft gravierende Folgen zeitigt. Man kann die Sektenfrage mit der Drogenproblematik vergleichen: Einst wollte die Politik die Rauschmittel verbannen, doch diese sind längst in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen und nicht mehr zu verdrängen. Damit hat man sich heute weitgehend abgefunden. Eine ähnliche Einstellung beobachte ich bei der Sektenfrage. Man könnte zynisch sagen: Jede Gesellschaft hat die Sekten, die sie verdient.

 

Genre: Beitrag
Das Problem mit meiner Aura Rühle, Wolfgang INFOTHEK 2019-03-24 lesen printer kommentar

[Greiz] Seit ein paar Tagen habe ich das Gefühl, dass mein ansonsten mit Energie geladener Körper sich selbst eine Pause verordnet hat.  Meiner Aura fehlt jede Ausstrahlung, sie wirkt blass und eine Reinigung scheint dringend nötig. Auch die gleichnamige Göttin der Morgenbrise ist mir heute nicht gewogen. Ich spüre nicht einmal ein laues Lüftchen an diesem Morgen des 21. Mai 2016.

Da war doch noch etwas. Richtig, heute findet in Greiz der  3. Vogtländische Kongress für Naturgemäße Biologische Medizin statt.  Richtig, heute findet in Greiz der  3. Vogtländische Kongress für Naturgemäße Biologische Medizin statt.  Angekündigt ist der Vortrag eines Heilers, Arztes und Wissenschaftlers aus dem sächsischen Elbflorenz und tags darauf die Möglichkeit der Aura-Reinigung durch eben diesen Herrn in der Schilbach-Villa in Greiz.   Schlappe 191 Euro für eine blitzblanke Aura und neu aufgeladene Chakren sind wahrlich nicht zu viel verlangt.  Den Vortrag darf ich keinesfalls verpassen. Ein Meisterlehrer von Divine Intervention kommt nicht alle Tage in diese Gegend.

Genre: Beitrag
Ausstieg aus dem "Gesundheitshaus Metatron" Liepe bekannt INFOTHEK 2019-03-08 lesen printer kommentar

(sektenwatch 2018)  X. leidet seit längerem an einer bipolaren Störung, der „Krankheit der Kreativen“, wie diese manisch-depressive Erkrankung auch genannt wird. Im Sommer 2013 macht er eine akute Phase durch. Nach mehreren Psychiatrieaufenthalten verweist ihn eine befreundete Ärztin an ein „Gesundheitshaus“, eine Autostunde westlich von Berlin. Die Medizinerin absolviert dort selbst eine berufsbegleitende Homöopathie-Ausbildung. X. hat inzwischen den Ausstieg aus dere Gruppe geschafft. X.will darüber aufklären und Öffentlichkeit schaffen, vielleicht eine Selbsthilfegruppe für Aussteiger und Betroffene des „Projekts“ ins Leben rufen. Neben Job und Therapie genießt der 41-Jährige seine wiedergewonnenen Freiheiten.

(VIDS 03.19) Der Gutspark Liepe, 2006 eine Außenstelle der Landesgartenschau Rathenow, war einer der Magneten in der Region. Zuvor wurden etwa 500.000 Euro für die Neugestaltung und Ertüchtigung der im Jahre 1852 durch den preußischen Hofgärtner Gustav Adolph Fintelmann gestalteten Anlage aufgewendet – aus Mitteln der Landesförderung Brandenburg, also aus Steuergeldern!!! Der Förderverein Westhavelland mühte sich um dessen Erhalt, dennoch verlor der einstige „Tourismusmagnet“ schnell seine Kraft. Manfred Bölle vom Förderverein Westhavelland sah es als geeignete Lösung,  dieses Objekt im Sommer 2010 an den Verein „Leben aus der Mitte e.V.“ zu übertragen und unterlag damit auch dem Mainstream einer Wohlstandsgesellschaft,  welche auf der Sinnsuche ihr Heil im Schamanen- und Druidentum sucht.

Genre: Beitrag
Neue Suche Anfang <== Seite: 1 (von 5) ==> Ende BEENDEN

Edition VIKAS 2006-2019/FEPA V 2.1-2019