buch2 V I D S - INFOTHEK PUBLIC
Vogtländische Informations- und Dokumentationsstelle destruktive Kulte / Psychogruppen / Esoterik




Übersicht öffentlicher Beiträge zum Thema: Manipulation / mentale Programmierung - Es wurden 83 Einträge gefunden infofepa Neue Suche BEENDEN

Thema dreieck
Autor / Quelle dreieck Kategorie Datum dreieckdown Aktion
Die neue Macht der Lüge Pörksen, Bernhard PUBLIC 2018-11-09 lesen printer kommentar

(SäZ 09.11.2018) Die pauschale Medienkritik von Hans-Georg Maaßen und anderen bedient einen Trend, der gefährlich und demokratiefeindlich ist. Der amerikanische Präsident hat den Ausdruck Fake News als Kampfbegriff zur Diffamierung der New York Times fest etabliert. Heinz-Christian Strache, Vizekanzler in Österreich, hat den Fake-News-Verdacht für die Attacke auf den ORF und den Spitzenjournalisten Armin Wolf eingesetzt. Horst Seehofer war es, der verlauten ließ, es gebe „immer mehr Falschmeldungen“. Der nun entlassene Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen behauptete in seiner Abschiedsrede, die Berichte über rechtsextreme Hetzjagden seien von Politikern und Medienmachern erfunden worden.  Was diese Männer verbindet, ist die Instrumentalisierung des Totalzweifels, um sich einem ohnehin journalismuskritischen Milieu anzubiedern. Fazit: Desinformation hat unter den aktuellen Kommunikationsbedingungen an Macht gewonnen.

Genre: Beitrag
Digitale Propaganda gleicht einer Hydra Harnsa, Florian PUBLIC 2018-10-22 lesen printer kommentar

(T-online 22.09.2018) Propaganda: Bei diesem Wort denken viele Menschen an kämpferische Parolen, leicht durchschaubare Behauptungen, plakative Lügen. Aber die Propaganda unserer Tage macht es uns nicht so leicht, sie zu entlarven. Tatsächlich schwer als Indoktrination erkennbar ist, was uns aus Osteuropa erreicht: Die russische Propaganda findet im Verborgenen statt, und sie begegnet (oder sollte ich sagen: unterminiert?) uns mit einer Raffinesse, die ihresgleichen sucht. Das Kampfgebiet sind die sozialen Netzwerke im Internet, Facebook, Twitter, YouTube und Co., und dort sind die Botschaften so raffiniert versteckt, dass viele Menschen hierzulande sie nur mit Mühe oder gar nicht erkennen. "Die digitale Propaganda gleicht einer Hydra", schreibt die "Neue Zürcher Zeitung".

Genre: Journalismus
Du darfst nicht denken Nowak, Burcado PUBLIC 2018-10-21 lesen printer kommentar

(satjam 03.03.2015) Wenn die Gegenwart nicht so brisant wäre, würde mich die Bhagwan-Osho-Clique nicht im Geringsten interessieren, nicht einmal das Straflager Kailash. Es gibt Menschen, die leiden an dem Seelenraub, der ihnen durch diese Leute zugefügt wurde. Weißt du überhaupt, was das ist? Machtmißbrauch? Gehirnwäsche? Seelenraub? Mach dich doch auf den Weg. Wenn du offen dafür bist, begegnen dir Menschen auf dem Weg. Ich bin einer von ihnen.Weil ich es geschafft habe, diesem Kult zu entrinnen – und es war verdammt nicht einfach -, tue ich etwas dafür, daß es andere auch schaffen.

Genre: Beitrag
Der Mann, der den modernen Rechtspopulismus erfand Al-Serori, Laila PUBLIC 2018-10-10 lesen printer kommentar

(SZ 08.10.2018) Schon in den 90er Jahren führte Jörg Haider rechtspopulistische Wahlkämpfe. Fünf Methoden des Österreichers, die heute zum Repertoire von Trump bis Le Pen gehören. Wer genauer hinsieht, erkennt seine Handschrift überall in der österreichischen Politlandschaft - und darüber hinaus.  Jörg Haider hat den Rechtspopulismus in seiner heutigen Form begründet. Er hat die Maschen und Taktiken entwickelt, die uns heute bei US-Präsident Donald Trump bis zur AfD täglich begegnen. Er hat bereits vor 30 Jahren ein Gespür dafür entwickelt, wie man Ängste in der Bevölkerung kultiviert, instrumentalisiert und damit Wahlen gewinnt. Wie man sich zum Dauerthema in den Medien macht, auch ohne politische Inhalte.

Genre: Journalismus
Esoterikaussteiger berichten – Bono, ein Krankenpfleger auf Sinnsuche Chiemgau Gemseneier kritisch, oft (real-)satirisch und meistens regional PUBLIC 2018-10-09 lesen printer kommentar

(CG 01.10.2014) Liebe Freunde, Kollegen, Gleichgesinnte, Skeptiker, Angehörige und Ausgeweihte, gelegentlich bekomme ich Anfragen, von Zeitungen und vom Fernsehen, die nach Esoterik-Aussteigern suchen. Ich kenne ja einige Betroffene, mit denen ich mich regelmäßig austausche, die über meinen Blog oder über Facebook auf mich aufmerksam gerworden sind. Leider gibt´s selten Leute, die ihren (Leidens-)Weg öffentlich machen wollen, vor die Kamera oder ein Mikro treten würden. Der Grund: sehr oft sind eben ganze Familien betroffen, sind noch Angehörige, Geschwister und Partner involviert. Viel bleibt dann im privaten, um nicht mehr kaputt zu machen als notwendig – was ich absolut verstehen kann! Trotzdem wäre es so wichtig, daß die Öffentlichkeit davon Notiz nimmt! …was da in unserer Gesellschaft passiert, und wie Leute von einer Industrie verführt werden! Und genau deshalb gebe ich hier jetzt Esoterikaussteigern und deren Freunden und Verwandten die Möglichkeit eines Interviews.

Genre: Interview
Populismus Von Gauland lernen? Augstein, Jacob - Kolumne PUBLIC 2018-10-08 lesen printer kommentar

(SPON 08.10.2018) Alexander Gauland hat am Wochenende in der "FAZ" einen Artikel veröffentlicht, in dem er sich zum Populismus bekannte. Die Empörung war groß. Vermutlich, weil der Text nicht nur böse, sondern auch klug war. Populismus war in Deutschland bislang nichts, womit man sich schmückt. Und Gauland als Autor gefällt auch nicht jedem. Aber es lohnt sich, durch den sofort aufkommenden Empörungsnebel hindurch genau hinzusehen: Gauland hat nämlich einen klugen Text über die deutsche - und die westliche - Misere geschrieben. Aber aus seinen richtigen Gedanken zur Elitenkritik zieht er dann die falschen Schlüsse. Es ist keineswegs mehr selbstverständlich, sich mit Gedanken zu befassen, die man ablehnt. Aber wenn der Chef der sich derzeit rasch ausbreitenden AfD seinen Erfolg analysiert, sollte man aufmerksam zuhören.

 
Genre: Beitrag
Deutsche Sicherheitsbehörden Der Fall Maaßen zeigt eine bedrohliche Entfremdung Bullion, Constanze von PUBLIC 2018-09-21 lesen printer kommentar

(SZ 18.09.2018)  Innenminister Seehofer, Bundespolizeichef Romann und Verfassungsschutzpräsident Maaßen haben die Kanzlerin wegen ihrer Flüchtlingspolitik vor sich hergetrieben. In Zeiten rechtsextremer Proteste ist das brandgefährlich. Die Kraftprobe hat erst begonnen. Bereits vor seinen umstrittenen Äußerungen zu den rechten Krawallen hat Hans-Georg Maaßen immer wieder Kritik ausgelöst. Eine Übersicht. Schon 1997 formulierte Maaßen in seiner Dissertation  hypothetische Bedrohungsszenarien, die an die hysterischen Parolen heutiger Rechtspopulisten erinnern. Auch rechtspopulistisches Vokabular wie etwa "Asyltourismus" ist enthalten.

Genre: Beitrag
Verhängnisvolles Interview beim Blumengießen Wolf, Tobis und Ulrich PUBLIC 2018-09-21 lesen printer kommentar

(SäZ 21.09.2018) Der ehemalige Vizechef des AfD-Kreisverbandes Mittelsachsen und Verfassungsschützer S.bescheinigt Rechtsextremen „intelligente Aktionsformen.“ Der Thüringer Geheimdienstchef sieht in dem Fall ein „Sicherheitsrisiko“, das sächsische Innenministerium äußert sich nicht. Pikant am Fall S.  ist: Er ist Mitglied der Landesprogrammkommission der Partei und leitet dort den Fachausschuss fünf. Dieser ist zuständig für die Erarbeitung von Konzepten im Bereich innere Sicherheit, Justiz und Datenschutz.

Genre: Interview
Der schleichende Staatsstreich Konczal, Kornelia PUBLIC 2018-09-19 lesen printer kommentar

(SäZ 20.09.2018) In Polen wird gerade die Demokratie beständig weiter demontiert – und kaum ein Pole schert sich wirklich darum. Das Land galt jahrelang als ein Musterknabe der Systemtransformation. Nun wurde dort die Gewaltenteilung abgeschafft. Wie konnte es dazu kommen? Viele polnische Bürger und ausländische Beobachter hofften, dass das Rechtsstaatlichkeitsverfahren, das die EU gegen Polen Ende 2017 eingeleitet hatte, die polnische Regierung davon abbringen wird, den Abbau der Gewaltenteilung zu Ende zu führen. Diese Hoffnung war genauso naiv wie die Demokratiegläubigkeit, die in Polen lange Zeit herrschte. Der Flugzeug-Absturz von Smolensk veränderte Polen. Von der Tiefe des Rechtsrucks nach 2010 zeugt auch ein Blick auf die polnische Medienlandschaft. „Nach Smolensk“ (so eine im Polnischen inzwischen gängige Zeitangabe) sind viele neue rechte und extrem rechte Medien entstanden, die meisten von ihnen gibt es bis heute.

Genre: Beitrag
Neue Suche Seite: 1 (von 9) Anfang <== ==> Ende BEENDEN

Edition VIKAS 2006-2018/FEPA V 2.1-2018