buch2 V I D S - INFOTHEK PUBLIC
Vogtländische Informations- und Dokumentationsstelle destruktive Kulte / Psychogruppen / Esoterik




Übersicht öffentlicher Beiträge zum Thema: Osho / Bhagwan - Es wurden 17 Einträge gefunden infofepa Neue Suche INFOTHEK BEENDEN

Thema dreieck Autor / Quelle dreieck Kategorie Datum dreieckdown Aktion
Aus dem Archiv der AGPF: Texte über Bhagwan-Osho von 1983 bis 1991 Heinemann, Ingo - AGPF INFOTHEK 2017-08-02 lesen printer kommentar

Bhagwan-Anhänger sprechen   häufig mit  verklärtem Blick von ihrem großen Meister, dessen Verheissungen noch heute den Weg in die grenzenlose Freiheit zu weisen scheinen. Für Sie zählen die Mythen um den Bhagwan-Kult, nicht die Fakten. Die nachfolgenden Texte zeichnen anhand von einzelnen Ereignissen ein etwas anderes Bild des "großen Mystikers".

Genre: Beitrag
Neue Arztfamilie in Bärenfels - Im oberen Osterzgebirge hat schon manche Praxis geschlossen. Dr. Jochen Handel will daran etwas ändern. Herz, Franz SZZ 02.02.17 PUBLIC 2017-08-01 lesen printer kommentar
(VIDS 04.04.2017) " Neue Arztfamilie in Bärenfels"  titelt der Lokalredakteur Franz Herz aus Dippoldiswalde in der Sächsischen Zeitung vom 02.02.2017. " Im oberen Osterzgebirge hat schon manche Praxis geschlossen. Dr. Jochen Handel will daran etwas ändern." Lobenswert, denn die Region gilt als ärztlich unterversorgt.  Der ursprünglich aus Baden-Württemberg stammende Arzt studierte ab  1998  in Dresden und kam in dieser Zeit  in Kontakt zur Osho Manjusha Kommune in Schmiedeberg und zog  dort ein.

Diese Zeit hinterließ auch in seinem  Berufsverständnis Spuren . Dazu schreibt der Lokalredakteur wenig.  Dr. Handel  ist dafür auf  doctena.de weniger zurückhaltend: "Da sich im Laufe der praktischen Tätigkeit herausstellte, dass die Lehrmeinung der offiziell anerkannten Medizin nicht immer der Weisheit letzter Schluss ist, habe ich mein Spektrum in den vergangenen 7 Jahren kontinuierlich erweitert und freue mich, Ihnen nun vermitteln zu können, nach welchen Grundsätzen wir arbeiten: als erstes und wichtigstes: nicht schaden. („primum non nocere“ aus der hippokratischen Tradition) schulmedizinische Behandlungsverfahren und Leitlinien werden befolgt, solange sie dem ersten Punkt nicht widersprechen die bahnbrechenden und seit 1981 bekannten biologischen Naturgesetze (entdeckt durch Dr. R.G. Hamer) werden berücksichtigt und befolgt – allerdings ist hierzu auch die Einverständnis des Patienten nötig auch ansonsten richten wir uns bei unserer Arbeit immer nach neuesten und manchmal auch zeitlosen und schon jahrtausende alten Erkenntnissen der Medizin und Heilkunde.....". Diese Erkenntnis sollte man den Patienten nicht vorenthalten.

#

Genre: Journalismus
Aus dem Archiv der AGPF: Bhagwan-Osho: Sex, Rolls-Royce und Waffen Heinemann, Ingo - AGPF INFOTHEK 2017-08-01 lesen printer kommentar

Bhagwan war der Prototyp des Gurus.  Sein Geschäft beruhte auf Provokation um jeden Preis. Seine Anhänger haben ihre uniforme rote Kleidung abgelegt und nennen Bhagwan jetzt Osho. Die sich einst als Misfits bezeichneten, sind heute das Establishment des Psychomarktes.

Genre: Beitrag
Osho-Manjusha-Meditationszentrum Schmiedeberg Nachrichten 2006-2011 Rühle, Wolfgang INFOTHEK 2017-02-28 lesen printer kommentar

Eine Zusammenfassung von Nachrichten aus dem Osho-Manjusha von 2006 bis 2001

Genre: Agentur
Das tragische Ende einer Suche nach Erleuchtung - Erfahrungsbericht & Fachartikel Bange, Uta PUBLIC 2016-10-08 lesen printer kommentar

Stella (Name geändert) verschwand vor etwa zwei Jahren und wurde tot in der kanadischen Natur aufgefunden. Es gab keine Hinweise auf einen Unfall oder einen Mord, vielmehr liegt die Befürchtung nahe, dass es sich um einen Suizid handelt.

Stella hatte zehn Jahre lang in Edmonton, Kanada, gelebt, wohin sie gezogen war, um die „Lehren“ von John de Ruiter kontinuierlich zu verfolgen. Ihre tragisch endende Lebensgeschichte soll verdeutlichen, wie vorsichtig man bei der Wahl einer spirituellen Gruppe sein soll. Der Bericht zeigt die Gefahren einer Spiritualität auf, die sehr auf einen spirituellen Lehrer ausgerichtet ist und zusätzlich eine Ich-Auflösung anstrebt. Die Gefahr einer psychischen Destabilisierung ist groß.

 

Genre: Beitrag
Das Osho International Meditation Resort – Alles, was man wissen muss Buch, Marco - Life is a trip 08.09.2014 PUBLIC 2016-06-09 lesen printer kommentar

Bestimmt habt Ihr schon mal von Sanyassins gehört. Vielleicht kennt Ihr sogar einen im Freundeskreis Eurer Eltern. Kleiner Tip: Es geht um jene Menschen, die immer nur Orange tragen! Weiterer Tipp: In den 80er Jahren waren sie populärer als heute. Auch von ihrem Guru Osho (später auch Baghwan genannt) könnte man schon mal gehört haben. Er machte damals vor allem Schlagzeilen mit seinen vielen Rolls Royce (zum Schluss 90 Stück an der Zahl) und war gemeinhin als der ‚Guru of Sex‘ bekannt.

Genre: Internet-Blog allgemein
Osho-Manjusha-Schmiedeberg - SZ-Berichterstattung ab 2000 Rühle, Wolfgang - VIKAS INFOTHEK 2016-06-04 lesen printer kommentar

Sammlung der Berichte der SZ-online ab dem Jahre 2000 zum Osho-Manjusha-Meditationszentrum in Schmiedeberg/Sachsen

Genre: Journalismus
Sannyasins im Schlachthof-Viertel Brandt, Doris - Zeit online 26.12.2014 PUBLIC 2015-06-11 lesen printer kommentar

Meditieren, makrobiotisches Essen, Sex: Eine Kommune eiferte in den Achtzigern im Hamburger Karo-Viertel dem indischen Bhagwan nach — einem höchst umstrittenen Guru. Aus einem Kommentar zum Text: Wer mit 20 kein Baghwan Jünger war, hatte kein Herz. Wer mit 30 immer noch ein Jünger war, hatte keinen Verstand.

Genre: Journalismus
Oshos Erben Blümel, Margarete; Weber, Francoise; Longerich, Melanie - Deutschlandfunk PUBLIC 2015-01-08 lesen printer kommentar

Anfang der 1970er Jahre wurden die westlichen Medien auf einen indischen Intellektuellen aufmerksam, der eine neue Glaubenslehre verkündete. Dieser Professor der Philosophie wurde später weltweit als Bhagwan bekannt. Seiner Lehre gemäß sollten seine Anhänger, die sogenannten Sannyasins, ihr Dasein als Ganzes annehmen und es in all seinen Facetten ausleben. ""Man schätzt, dass es in Deutschland in etwa dreißig-, vielleicht vierzigtausend initiierte Sannyasins gibt, die oft aus den gebildeten und besser verdienenden Schichten kommen. Inzwischen sind das hauptsächlich Leute mittleren oder fortgeschrittenen Alters, also Leute, die noch unter Osho selbst initiiert wurden."

Genre: Journalismus
Neue Suche Seite: 1 (von 2) Anfang <== ==> Ende BEENDEN

Edition VIKAS 2006-2017/FEPA V 2.1-2017