buch2 V I D S - Kurznachricht drucken
Vogtländische Informations- und Dokumentationsstelle destruktive Kulte / Psychoszene / Esoterik



Abruf: 05.12.2019. - 17:56 / Thema: Meinungsfreiheit bedroht? Es spricht die Sprachpolizei Druck beenden

(FAZ 03.11.2019) In den sozialen Medien, an den Universitäten, im Journalismus: Überall, so hört man jetzt ständig, sei die freie Rede gefährdet. Aber wer meint warum, dass die Freiheit zu meinen bedroht sei? Und ist da überhaupt etwas dran? Überall, ob auf Twitter, an amerikanischen Universitäten oder im deutschen Journalismus, herrsche eine heftige Überempfindlichkeit gegen die Artikulation konträrer Ideen; jeder Gedanke, der nicht der eigenen Überzeugung entspricht, gelte schon als Diskriminierung, als Aggression. Als „Snowflakes“ werden solche Sensibelchen gerne bezeichnet, weil sie sofort total aufgelöst sind, wenn sie das Licht einer fremden Erkenntnis trifft. Und trotzdem haben ihre Tränen mittlerweile offenbar die Macht, jeden auch nur annähernd kontroversen Dialog zu überfluten.

QUELLE: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/ueber-die-meinungsfreiheit-und-die-frage-wer-oder-was-sie-gefaehrdet-16465065.html?printPagedArticle=true#void
DATUM: 2019-11-03


Edition VIKAS 2006-/FEPA V 2.1-