buch2 V I D S - Kurznachricht drucken
Vogtländische Informations- und Dokumentationsstelle destruktive Kulte / Psychoszene / Esoterik



Abruf: 24.05.2019. - 01:29 / Thema:

Identitäre als Pfadfinder verharmlost

Druck beenden

(TAZ 26.09.2018)  Die Berufsakademie (BA) Sachsen ist eine staatliche Hochschuleinrichtung, die eine praxisnahe Ausbildung in verschiedenen Studienfächern anbietet. Ein Professor der BA beschreibt die Identitäre Bewegung als „aktionistische Jugendbewegung“. Unter dem Titel „Die Identitäre Bewegung als politischer Entrepreneur“ beschreibt der Autor Falk Tennert die IB als „aktionistische Jugendbewegung“, die „politische und kulturelle Angebote für jene Europäer“ schaffe, „die vom politischen Establishment vergessen worden“ seien: „die Jugend ohne Migrationshintergrund.“ Die Akteure würden sich „um Überfremdung sorgen“. Tennert ist Professor für Empirische Forschungsmethoden an der BA Sachsen. Das primäre Themenfeld der IB, so schreibt Tennert, sei die „Gefährdung der kulturellen Identität Europas“. Eine Abberufung Tennerts steht nicht zur Debatte.

QUELLE: http://www.taz.de/!5538670/
DATUM: 2019-05-15


Edition VIKAS 2006-/FEPA V 2.1-