buch2 V I D S - Kurznachricht drucken
Vogtländische Informations- und Dokumentationsstelle destruktive Kulte / Psychoszene / Esoterik



Abruf: 24.05.2019. - 00:49 / Thema:

Demokratische Stimme der Jugend: mit Klamauk statt Inhalt zum Politstar

Druck beenden

Berlin Mitte, ein Pressegespräch. SPD-Empörungsstar Kevin Kühnert rutscht auf seinem Plastikstuhl im Konferenzraum der Petitionsplattform Change.org hin und her. Die letzten Wochen machte er mit sozialistischen Visionen von sich reden. Jetzt sitzt er hier und macht Werbung für einen esoterischen Politikverein und dessen Petition mit nicht ganz neuen, dafür irrigen Forderungen. Dahinter steht keine große Bewegung, sondern ein kleiner Verein, der sich vor allem auf Lobbyarbeit statt Inhalte konzentriert. Kredo: Die Welt leide am "Empathie-Defizit-Syndrom". Eine "Krevolution" (aus Kreativität und Evolution), soll in einer perfekten Welt namens "Flowtopia" enden. Vereinsgründer Hoffmann habe dafür  eine "Weltvision" entwickelt. Warum ist die "Demokratische Stimme der Jugend" so erfolgreich? Der Verein trifft einen Nerv. Hoffmann ist eloquent. Der Auftritt professionell. Die Aktionen machen sich gut in den Medien. Kühnerts Besuch dürfte Berechnung sein. Der Run auf die Ideen junger Menschen ist groß. Wer ihre Forderungen aber wirklich wertschätzt, setzt sich ernsthaft mit ihnen auseinander. Kritisiert sie und diskutiert mit ihnen – statt ihnen für mittelmäßig kreative Aktionskunst, eine mittelmäßig erfolgreiche Petition und unsinnige Ideen vor laufenden Kameras den Kopf zu tätscheln.

QUELLE: https://www.bento.de/politik/demokratische-stimme-der-jugend-kevin-kuehnert-zu-besuch-bei-polit-esoterikern-a-1483fb4d-ab0d-4c30-9c7c-26b391e19520#refsponi
DATUM: 2019-05-10


Edition VIKAS 2006-/FEPA V 2.1-