buch2 V I D S - Kurznachricht kommentieren
Informationen- zum Esoterik- und Psychomarkt - Kommentar



[BEARBEITEN ABBRECHEN]
Autor / Datum / Thema : wolfgang / 2020-04-28 /

Die zynischen Argumente der Lockdown-Lockerer Ist ja nur das Leben

(SPON 28.04.2020) Man kann gespannt sein auf die Argumente, mit denen nun für die Lockerungen des Lockdowns plädiert wird - mal abgesehen von einem diffusen "Heil den Märkten!". Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat hierzu dem "Tagesspiegel" ein bemerkenswertes Interview gegeben. Natürlich verteidigt er den Beschluss der Regierung, das zieht einem jetzt nicht direkt die Schuhe aus, aber interessant ist, wie er es tut: "Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig. Grundrechte beschränken sich gegenseitig. Wenn es überhaupt einen absoluten Wert in unserem Grundgesetz gibt, dann ist das die Würde des Menschen. Die ist unantastbar. Aber sie schließt nicht aus, dass wir sterben müssen." Es klingt natürlich immer erst mal gut, mit dem Grundgesetz und der Würde des Menschen zu argumentieren, aber...wenn man das Grundgesetz weiterliest als nur bis zum ersten Satz, dann steht da relativ bald: "Jeder hat das Recht auf Leben". Etwas zynischer als der Bundestagspräsident formuliert es Boris Palmer. Sollte man nicht prinzipiell jedes Argument, in dem die Feststellung vorkommt, dass Menschen sowieso sterben, verdächtig finden?

Volltext anzeigen: -> vollständigen Text anzeigen


Pseudonym
e-mail




oder ->* Bearbeitung abbrechen

Zurück email redaktion@vikas.de FEPA-Menue
Edition VIKAS 2006-2020/FEPA V 3.0 - 2020