buch2 V I D S - Kurznachricht kommentieren
Vogtländische Informations- und Dokumentationsstelle destruktive Kulte / Psychoszene / Esoterik



[BEARBEITEN ABBRECHEN]
Autor / Datum / Thema : wolfgang / 2019-04-22 / Glücksmacherei
--> Zum Kommentarfeld am Ende des Textes <--

(SZO Abruf 22.04.2019) Das Allgäu ist Deutschlands Spirituellen-Hochburg: Nirgendwo sonst tummeln sich so viele Schamanen, Yogis und Heiler. Doch die Grenze zwischen Gutgemeintem und Geschäftemacherei ist fließend. Der Weg zur Kraft beginnt für die Iller tief in den Allgäuer Alpen, er führt vorbei an Oberstdorf und Fischen bis nach Krugzell. Für Gernot Trausner führt der Weg zur Kraft vorbei an einem Misthaufen und zwei Schaukeln. Er parkt seinen SUV auf einem Kiesplatz am Rande von Krugzell, rund elf Kilometer von Kempten und nahe der Autobahn A7. Er und seine Frau Gabriele kommen seit Jahren hierher. "Hier lassen wir uns vom Fluss Reinheit, Kraft und Energie geben", sagt er. Und fügt an: "Und bedanken uns bei den Wesenheiten, dass wir hier sein dürfen." Mit Wesenheiten meint Trausner Feen, Elfen und Druiden.  Traubels Familie ist seit Jahren in der Tourismusbranche.

Volltext anzeigen: -> vollständigen Text anzeigen


Kommentar / Mitteilung schreiben --> oder zurück zum Textanfang

 

oder ->* Bearbeitung abbrechen

Zurück email redaktion@vikas.de FEPA-Menue
Edition VIKAS 2006-2019/FEPA V 3.0 - 2019