buch2 V I D S - Kurznachrichten / Kommentare
Informationen zum Esoterik- und Psychomarkt - Presseschau / Kurznachrichten



Hinweis: Der Kurznachrichtenblog enthält Beiträge, die einen Einblick in die Esoterik- und die Psychoszene sowie diese tangierende Themen gewähren und zu deren Beurteilung beitragen können. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung des Plattformbetreibers wider. VIDS nimmt grundsätzlich in eigenen Beiträgen oder Kommentaren zu dem Thema Stellung.

Aktion Datum Ihre Auswahl: (606/0) Nachrichten << - < Seite:1 (61) > - >> Nachricht schreiben
updated abo HOME

lesen longdesc= printer kommentar 2020-05-14 Wie eine Sekte das Coronavirus für ihre Propaganda nutzt

(t-online 14.05.2020) Die Videos sehen wie Nachrichten zum Coronavirus aus. In sozialen Medien werden sie tausendfach verbreitet. Doch Unbedarfte sitzen einer Strategie der Angst auf. Dahinter stehen Fundamentalisten. Hergestellt werden die Videos von Anhängern der Organischen Christus-Generation (OCG) mit Sitz in der Schweiz. Die Sekte des Predigers Ivo Sasek wähnt sich im Krieg gegen Satan und fordert eine vollkommene Unterordnung des Individuums unter "die Autorität Gottes" in einem kollektivistischen "Organismus". Der produzierende Kanal "klagemauerTV" hat seit Beginn der Corona-Krise Tausende neue Abonnenten hinzugewonnen.

kommentar lesen 0

lesen longdesc= printer kommentar 2020-05-11 Die Sache mit der Wahrheit

(SPON 11.05.2020) Katholische Hardliner warnen in der Coronakrise vor "hasserfüllter technokratischer Tyrannei" und einer Weltverschwörung. Das ist leider mehr als ein Schrei alter Männer nach Aufmerksamkeit - es ist gefährlich. In der Coronakrise würden Regierungen weltweit "unveräußerliche Rechte der Bürger verletzen", heißt es in einem Aufruf aus dem Umfeld des ehemaligen Nuntius in den USA, Erzbischof Carlo Maria Viganò. Die Religionsfreiheit und die freie Meinungsäußerung seien in Gefahr, es drohe "eine subtile Form der Diktatur". Man habe Grund zu der Annahme, "dass es Kräfte gibt, die daran interessiert sind, in der Bevölkerung Panik zu erzeugen". Menschen sollten kontrolliert und überwacht werden, dies sei "der beunruhigende Auftakt zur Schaffung einer Weltregierung, die sich jeder Kontrolle entzieht". Hier agiert eine Gruppe betagter Geistlicher, die vorgibt, aus theologischen und philanthropischen Motiven zu handeln, in Wahrheit aber von bisweilen sehr persönlichen Partikularinteressen getrieben ist.

kommentar lesen 0

lesen longdesc= printer kommentar 2020-05-08 Morast

(Zeit 08.05.2020) Es ist eine Tragödie, dass dieser Tag der Befreiung von Corona überschattet wird. Denn das, was der Nationalsozialismus zum Vorschein brachte, kommt wieder näher. Angeführt und verantwortet wurde dieser Völkermord von einem Regime, das die Deutschen in demokratischen Wahlen an die Macht gebracht hatten, das auf ganz legalem, parlamentarischem Wege – unter Zustimmung vieler Nicht-NSDAP-Abgeordneter – die Demokratie abschaffte, obwohl dessen Führer nie einen Hehl aus seinen antisemitischen Vernichtungsfantasien gemacht hatte.  Die gesellschaftlich verankerte Aufarbeitungskultur, schrieb der Politikwissenschaftler Samuel Salzborn in seinem Essay Kollektive Unschuld, sei in Wirklichkeit nur die Schimäre einer kleinen linksliberalen Elite, mehr noch: "die größte Lebenslüge der Bundesrepublik". Das Wachsen und Wirken des Nationalsozialismus und mit ihm das völkische, autoritäre Denken sind akute, hochaktuelle Themen. Man kann sich inzwischen wieder klarer vorstellen, wie sie aussah, diese Wählerkoalition aus Oberschichtsreaktionären, Kleinbürgern und Arbeitslosen, die Hitler an die Macht brachte.

# kommentar lesen 0

lesen longdesc= printer kommentar 2020-05-07 Schlangengift statt Chemo

(dpa/SZonline 07.05.2020)  Eine Krebskranke verlässt sich auf Kapseln mit Schlangengift. Kurz darauf stirbt sie. Welche Rolle spielte ihre Heilpraktikerin? Es ist nicht das erste Mal, dass Behandlungen durch Heilpraktiker die Justiz beschäftigen. Aller Kritik zum Trotz erlebt der Heilpraktikerberuf einen Boom. Die Berufsverbände sehen sich auch durch den Zuspruch vieler Patienten bestätigt. Nach Daten des Landesgesundheitsamtes hat sich die Zahl der Heilpraktiker im Freistaat Sachsen in den vergangenen 15 Jahren mehr als verdoppelt, auf zuletzt 23 283. Das sind mehr als doppelt so viele wie Hausärzte.

kommentar lesen 0

lesen longdesc= printer kommentar 2020-04-28

Die zynischen Argumente der Lockdown-Lockerer Ist ja nur das Leben

(SPON 28.04.2020) Man kann gespannt sein auf die Argumente, mit denen nun für die Lockerungen des Lockdowns plädiert wird - mal abgesehen von einem diffusen "Heil den Märkten!". Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat hierzu dem "Tagesspiegel" ein bemerkenswertes Interview gegeben. Natürlich verteidigt er den Beschluss der Regierung, das zieht einem jetzt nicht direkt die Schuhe aus, aber interessant ist, wie er es tut: "Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig. Grundrechte beschränken sich gegenseitig. Wenn es überhaupt einen absoluten Wert in unserem Grundgesetz gibt, dann ist das die Würde des Menschen. Die ist unantastbar. Aber sie schließt nicht aus, dass wir sterben müssen." Es klingt natürlich immer erst mal gut, mit dem Grundgesetz und der Würde des Menschen zu argumentieren, aber...wenn man das Grundgesetz weiterliest als nur bis zum ersten Satz, dann steht da relativ bald: "Jeder hat das Recht auf Leben". Etwas zynischer als der Bundestagspräsident formuliert es Boris Palmer. Sollte man nicht prinzipiell jedes Argument, in dem die Feststellung vorkommt, dass Menschen sowieso sterben, verdächtig finden?

kommentar lesen 0

lesen longdesc= printer kommentar 2020-04-26 Ein Jahrzehnt Viktor Orbán

(SPON 25.04.2020) Viktor Orbán kontrolliert den Staat und die allermeisten Bereiche des öffentlichen Lebens nahezu uneingeschränkt. Um seine Anhänger zu mobilisieren, inszeniert er regelmäßig nationalistische, rassistische und chauvinistische Hetzkampagnen - gegen Geflüchtete, Roma, den US-Börsenmilliardär George Soros und zivile Aktivisten oder, wie aktuell, gegen die EU. Ihr wirft Orbán in der Coronakrise mangelnde Solidarität vor, obwohl Ungarn durchaus ganz erheblich von EU-Corona-Hilfen profitiert. "Ordnung der nationalen Zusammenarbeit" nennt Ungarns Premier sein System. Fast pünktlich zu dessem zehnten Jubiläum ließ Orbán wegen der Coronakrise ein Notstandsgesetz verabschieden, das ihm das unbefristete Regieren per Dekret erlaubt.

kommentar lesen 0

lesen longdesc= printer kommentar 2020-04-24 Ein Teufel in der "Kolonie der Würde"

(dpa 24.04.2020) In der Colonia Dignidad in Chile herrschte der Deutsche Paul Schäfer mit eiserner Hand über seine Anhänger. Er zerriss Familien, missbrauchte Kinder, ließ foltern. Vor zehn Jahren starb er – seine Opfer leiden noch immer. Paul Schäfer hielt sich für Gott. Für seine Opfer war er der Teufel. Der deutsche Laienprediger errichtete in der Colonia Dignidad (Deutsch: Kolonie der Würde) in Chile ein Terrorregime, verging sich an rund 200 Jungen, ließ seine Jünger unter unmenschlichen Bedingungen für sich schuften und unterstützte die Militärdiktatur von General Augusto Pinochet. Bereits in den 70er-Jahren gab es Hinweise auf die in der Kolonie verübten Verbrechen. "Diese Kolonie ist eine Musterfarm der Menschenverachtung", sagte der frühere Bundesminister Norbert Blüm nach einem Besuch in Chile. Doch Blüm stand mit seiner Überzeugung in Bonn weitgehend allein da, die Bundesregierung hatte wenig Interesse daran, den Dingen auf den Grund zu gehen.

kommentar lesen 0

lesen longdesc= printer kommentar 2020-04-15 Ernte ohne Grenzen

(SPON 14.04.2020) Die Regierung holt 50 Kinder aus den grauenhaften griechischen Flüchtlingslagern - und 80.000 Erntehelfer. Denn was könnte wichtiger sein, als den deutschen Spargel vorm Verrotten zu retten? Die Nachrichten lesen sich zurzeit wie ein "Tatort", dessen Drehbuch von zugekoksten rechten Boomern geschrieben wurde: Deutschland ist mittendrin in einer Pandemie, im völligen Ausnahmezustand, und die Regierung muss entscheiden, wer vor dem Verrotten gerettet werden soll: die geflüchteten Menschen an den Außengrenzen der Europäischen Union oder der deutsche Spargel. Wer wird wohl den Vorzug bekommen?

kommentar lesen 0

lesen longdesc= printer kommentar 2020-04-11 Das Neue ist längst da

(Zeit 10.04.2020) Die Corona-Krise legt gnadenlos die Schwächen unseres kapitalistischen Systems offen. Sie zeigt aber auch, dass in Zukunft Veränderungen notwendig und möglich sind. Die gegenwärtige Krise schärft dabei den Blick auf die Möglichkeiten des Neuen – was nicht heißt, dass sie auch genutzt werden. Die Reaktion etwa der allermeisten Staaten und Regierungen auf das Virus war eher eine Reaktion in bestehenden Denkmustern und oft eine Regression. Die Rückkehr der nationalistischen Egoismen fällt darunter, eine existenzielle Gefahr für Europa, aber auch die eher mechanischen und stumpfen Maßnahmen, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Dem Lockdown, der generell notwendig ist - aber nicht in dieser Form - entspricht  ein sehr dezidiertes Menschenbild: Wir sind nicht in der Lage, selbstständig vernünftig zu handeln. Das ist die Annahme, die dieser Maßnahme zu Grunde liegt.

kommentar lesen 0

lesen longdesc= printer kommentar 2020-04-10

Die Integrations-Staatsministerin spielt "Hau den Muslim"

(t-online 09.04.2020)  Die Corona-Krise schweißt die Gesellschaft zusammen? Leider nein. Nach der Schockstarre des Lockdowns in den ersten Wochen brechen alte Verhaltensmuster auf, beobachtet die Kolumnistin Lamya Kaddor. Manche Dinge ändern sich nie. Die Verhaltensmuster, die ihnen zugrunde liegen, sind zu eingespielt. Annette Widmann-Mauz, angesiedelt im Kanzleramt, pflegt  nicht erst seit heute ihre Antipathie gegenüber rationalem Denken. MdB Widmann-Mauz bleibt mit diesem Vorstoß  ihrem homöopathisch dosierten  Sachverstand treu, den sie schon in der Esoterikdebatte der letzten Jahre unter Beweis gestellt hat.

kommentar lesen 0

lesen longdesc= printer kommentar 2020-04-09 Dunkelfeldanalyse zur Diagnose ungeeignet

(Medizin transparent 05.09ö2019) Vor rund 100 Jahren war der Insektenforscher Günther Enderlein überzeugt, dass sich an diesen Bildern auch der Gesundheitszustand beurteilen lässt. Ihm zufolge kann die Dunkelmikroskop-Aufnahme eines Blutstropfens Hinweise darauf geben, ob jemand an Krebs oder anderen Leiden erkrankt ist. Enderleins Theorien dazu sind heute wissenschaftlich widerlegt. Dennoch hält sich bei manchen auch heute die Überzeugung, dass die Dunkelfeldanalyse aufschlussreiche Diagnosen ermöglicht. Unter Namen wie „Vitalblutanalyse“ oder „Dunkelfeldmikroskopie nach Enderlein“ bewerben einzelne Apotheken und naturheilkundliche Institute die Methode.

kommentar lesen 0

Aktion Datum Ihre Auswahl: (606/0) Nachrichten << - < Seite:1 (61) > - >> Nachricht schreiben
updated abo HOME

Edition VIKAS 2006-2020/FEPA V 3.0 - 2020