buch2 V I D S - INFOTHEK PUBLIC / Beitrag kommentieren
Vogtländische Informations- und Dokumentationsstelle destruktive Kulte / Psychoszene / Esoterik





Autor / Datum / Thema /Status Wolf, Tobias / 2018-03-24 07:30 / Ein Extremismus-Forscher auf dem rechten Weg? / PUBLIC printer beenden
Zusammenfassung

(SZ 24.03.2018)  Ein Mitarbeiter des Dresdner Hannah-Arendt-Instituts tritt bei den Neuen Rechten auf. Es ist nicht das erste Mal, dass er seine Kollegen in Bedrängnis bringt. Fritze, Mitarbeiter am Dresdner Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung, trug ausgerechnet bei der „Winterakademie“ des „Instituts für Staatspolitik“ im anhaltischen Schnellroda vor – einer Denkfabrik der Neuen Rechten. Sie fungiert weitgehend abseits der Öffentlichkeit als Schnittstelle zwischen Rechtsextremisten, extremen Konservativen, Pegida-Anführern und Parteien wie der AfD. Mitbegründer der Stichwortfabrik für die intellektuelle Neue Rechte ist Götz Kubitschek – ein Publizist, der mit antisemitischen Äußerungen auffällt und  den Völkisch-Nationalen in der AfD nahe steht.

--> Text im Original lesen

Bibliographie

Sächsische Zeitung 24.03.2018 / http://www.sz-online.de/nachrichten/ein-extremismus-forscher-auf-dem-rechten-weg-3904628.html




Kommentar / Mitteilung schreiben --> oder zurück zum Textanfang



Kommentar nicht übernehmen externer Link: https://vikasserver.de/datenbank/beitragpublicartikel.php?ARTCOUNTER=986 email vikas email Autor VIKAS-Startseite

Edition VIKAS 2006-/FEPA V 2.1-