buch2 V I D S - INFOTHEK PUBLIC / Beitrag kommentieren
Vogtländische Informations- und Dokumentationsstelle destruktive Kulte / Psychoszene / Esoterik





Autor / Datum / Thema /Status Sander, Daniel / 2018-12-15 14:45 / Psychotee Ayahuasca wird zur Modedroge - Plötzlich sprachen die Bäume / PUBLIC printer beenden
Zusammenfassung

(SPON 14.12.2018)  Südamerikanische Schamanen nutzen Ayahuasca seit Jahrhunderten als Heilmittel. Nun trinken auch Westler das psychedelisch wirkende Gebräu.  In Deutschland ist das Gebräu wie fast überall im Westen illegal, aber auch hierzulande bietet eine wachsende Zahl von Neoschamanen oder durchreisenden Heilern Ayahuasca-Zeremonien an – allein in Berlin und Umland sind es bis zu 30 an einem Wochenende, die meisten findet man ohne große Mühe über Facebook. Mit 80 bis 250 Euro ist man dabei. Manche Teilnehmer versprechen sich Selbsterkenntnis – oder einfach nur den Rausch ihres Lebens. Oft sind es Menschen, die in den Augen von Drogenbeauftragten nicht als "substanzaffin" gelten: Unternehmer, Intellektuelle, Yogalehrer, Therapeuten, Bioladenbesucher, Mütter, Künstler.

--> Text im Original lesen

Bibliographie

SPON 14.12.2018 / http://www.spiegel.de/plus/ploetzlich-sprachen-die-baeume-a-00000000-0002-0001-0000-000161350452




Kommentar / Mitteilung schreiben --> oder zurück zum Textanfang



Kommentar nicht übernehmen externer Link: https://vikasserver.de/datenbank/beitragpublicartikel.php?ARTCOUNTER=1082 email vikas email Autor VIKAS-Startseite

Edition VIKAS 2006-/FEPA V 2.1-